Was ist ein Seitensprungzimmer?

Alles zum Thema Seitensprung und Seitensprungzimmer. Was ist ein Seitensprung? Welche Orte eignen sich? Was ist ein Seitensprungzimmer? Welche Leistungen bieten Seitensprungzimmer und wie viel bezahlt man für deren Mietung? Was sind die Vorteile von Seitensprungzimmern?

Was ist ein Seitensprung?

Der Duden definiert einen Seitensprung als 1. (veraltet) Sprung zur Seite und 2. als erotisches Abenteuer, vorübergehende sexuelle Beziehung außerhalb der Ehe, einer festen Bindung.1 Ein Seitensprung ist also eine umgangssprachliche Bezeichnung für eine vorübergehende sexuelle Beziehung zwischen zwei Menschen, von denen mindestens eine Person verheiratet ist oder sich in einer sonstigen festen sozialen Partnerbeziehung befindet. 2

Der Begriff, der ursprünglich einen Sprung (des Pferdes) in seitliche Richtung bezeichnet und im 18. Jahrhundert für eine Abweichung allgemeiner Art verwendet wurde, wird seit dem 19. Jahrhundert ausgehend vom Österreichischen auch in moralischer Hinsicht3 meist für einen kurzfristigen Ausbruch aus der ehelichen Beziehung verwendet.

Seitensprung Paar

Welche Orte eigenen sich für einen Seitensprung?

Es gibt heimliche Pärchen, deren Affäre schon Jahre dauert. Einige von Ihnen haben nach der Anfangszeit beschlossen, gemeinsam ein Appartement bzw. eine Zweitwohnung zu mieten. Diesbezüglich fallen monatliche Mietkosten an. Wenn die Miete vom Konto abgebucht wird, sollten die Kontoauszüge gut verwahrt werden. Sonst könnte es sein, dass Ehefrau oder Ehegatte irgendwann hinter das Geheimnis ihres untreuen Partners kommen und die Affäre doch noch auffliegt. Zu Bedenken sei zudem dass ein angemietetes Appartement bzw. eine Zweitwohnung durchaus eine sehr kostspielige Sache ist. Je nach Budgetsituation und Prozess, kann dies also so oder so zu Auffälligkeiten führen.

Eine weitere alternative sind Hotelzimmer. Diese sind zwar spontan buchbar, eine absolute Diskretion kann aber meist nicht gewährleistetet werden. So sind im Buchungsprozess oft elektronische Geräte involviert und auch bei der Anmeldung im Hotel müssen meist persönliche Angaben gemacht werden. Zudem besteht auch immer die Gefahr in der Lobby zufällig bekannten Personen zu begegnen.

Da sowohl Zweitwohnungen wie auch Hotelzimmer in vieler Hinsicht suboptimal sind, suchen viele Menschen, die fremd gehen oft eine kostengünstige Alternative. Diese Alternative findet man seit ca. 20 Jahren in der Form von sog. “Seitensprungzimmern”.

Was ist ein Seitensprungzimmer?

Seitensprungzimmer sind Zimmer, die man diskret und anonym für kurze Zeit mieten kann. Eigentlich ist die Bezeichnung Seitensprungzimmer nicht wirklich präzise, da diese Zimmer in der Regel von einem sehr vielfältigen Publikum gebucht werden. Darunter befinden sich Seitenspringer, verheiratete Paare, junge Paare, Swinger und viele andere Gruppen. Es gibt also sehr vielfältige Motive ein Zimmer diskret und anonym für kurze Zeit zu mieten.

Seitensprungzimmer sind keine schäbigen Absteigen oder Hinterzimmer, denn es handelt sich meist um sehr seriös geführte Einrichtungen. Als Mieter hat man die Möglichkeit absolut anonym zu bleiben. Der Service basiert auf gegenseitigem Vertrauen – Zwischen Anbieter und Mieter – und absoluter Diskretion. Die Anmeldung erfolgt am Besten per SMS oder auch per Telefon. Manche Vermieter nehmen unterdrückte Anrufe allerdings nicht entgegen. Die Bezahlung erfolgt meistens im Voraus. Bei einer (kurzfristigen) Absage, müssen Sie die Kosten für das Zimmer in aller Regel bezahlt werden. Viele Anbieter bieten bei langfristigen Geschäftsbeziehungen vereinfachte Buchungs- und Zahlungsbedingungen. Gegenseitiges Vertrauen bedeutet also, dass sich der Mieter auf absolute Diskretion und der Vermieter auf Zuverlässigkeit - Buchung, Zahlung, Einhaltung der Hausregeln - verlassen kann.

Seitensprungzimmer

Seitensprungzimmer – Wie läuft das ab?

Neukunden suchen beim ersten Mal meistens auf Seitensprungportalen nach Zimmern. Nach der Wahl eines Zimmers, der Festlegung von Datum und Zeit kann das Zimmer am einfachsten per SMS gebucht werden. Alternativ ist dies auch telefonisch möglich. Der Kunde erhält darauf eine Bestätigung oder Alternativvorschläge.

Beim ersten Besuch werden meist die Räumlichkeiten vor Ort gezeigt, der genaue Ablauf sowie die Hausordnung erklärt. Dafür berechnen einige Anbieter eine Gebühr, die bei sofortiger Buchung jedoch oft mit dem Zimmerpreis verrechnet werden kann. Wichtig: Bedenken Sie, dass Sie sich rechtzeitig vorher anmelden, also schon ein paar Tage im Voraus, damit das Zimmer auch gesichert ist. Die Bezahlung erfolgt meist vor Ort und in bar. Bei Ihrer nächsten Buchung werden Ihnen allenfalls vereinfachte Buchungs- und Zahlungsbedingungen gewährt.

Die Zimmer werden in der Regel für ein paar Stunden oder gegen Aufpreis für eine Nacht gebucht, sind aber auch über ein ganzes Wochenende der sogar Wocheinweise zu haben. Die Mindestbuchung beträgt jedoch meist 4 Stunden.

Seitensprungzimmer – Preise und Leistungen

Die wichtigsten Seitensprung-Portale wie seitensprungzimmer24.com bieten ein Basisbuchung von 4h zum Preis ab CHF/EUR 120 an. Weitere Stunden sind ab CHF/EUR 20 zu haben. Der Preis variiert je nach Zimmer/Wohnung, dessen Ausstattung und dem gebotenen oder gebuchten (Extra)Service.

Je nach Vermieter kann Ihnen dabei folgendes zur Verfügung gestellt werden: Satin-Bettwäsche, Handtücher, Fön, Bademäntel und Duschgel, Kosmetiktücher, neutrale Seife und Kondome (da gibt’s also keine Ausrede). Ebenso gekühlte Getränke, Tee und Kaffee (Vollautomaten). Kühlschrank mit Minibar, Obst, Flachbildfernseher, DVD, Stereoanlage mit CDs. Großzügige Duschen für Wasserspielchen. Sehr exklusive Seitensprungzimmer bieten Whirlpools und Saunas sowie spezielle Aussenplätze wie Terrassen und Gartenanlagen.

Seitensprungzimmer gibt es in vielen Städten in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Um den speziellen Wünsche der Kundschaft gerecht zu werden, gibt es auch ein reichhaltiges Angebot an sog. Themenzimmern. Je nachdem, auf was Sie gerade Lust haben, mieten Sie ein romantisches Zimmer mit Himmelbett oder lassen Ihre wilde Seite im Afrika-Zimmer aus. Wenn Ihnen der Sinn nach Dominanz steht, dann darf es auch gern das SM-Zimmer sein, mit Pranger, Strafbock und viel Zubehör. BDSM-Ausstattung gefällig? Kein Problem. Fesselwände, „Behandlungszimmer“, Liebesschaukel, schallisolierte Wände, Grossraumspiegel, Sternenhimmel, Bodenbeleuchtung oder einfach „nur“ ein Tantra-Zimmer. Bodenheizung, Sonnenbank, Massageliege und Sauna können auch zur Auswahl stehen. Es gibt also sehr vielfältige Angebote.

Vorteile von Seitensprungzimmern

  • Absolute Diskretion und Anonymität
    • Kein Einchecken mit einem Ausweis notwendig
    • In der Regel ist eine Barzahlung vor Ort möglich
    • Einfache Anmeldung
  • Nach dem ersten Besuch ist eine vereinfachte Abwicklung möglich
  • Abwechslung durch breites Angebot von Zimmern sowie sog. Themenzimmer
  • Kurze Verweildauer aber auch Übernachtung oder Wochenende möglich

Literatur:

Jetzt ein Zimmer buchen